Johann Saathoff zieht erneut direkt in den Bundestag ein

Mit fast 53 Prozent zieht der Pewsummer Johann Saathoff erneut direkt in den Bundestag ein. Damit hat der 53-jährige Saathoff erneut das Direktmandat für die SPD in der roten Hochburg Ostfriesland für den Wahlkreis Aurich-Emden verteidigt, und zieht zum dritten mal in den Deutschen Bundestag ein. Nachdem die SPD bereits vor 14 Tagen gute Ergebnisse bei den Kommunalwahlen errungen hatte, zeigte sich Saathoff gemeinsam mit der SPD Basis sehr erfreut über das erneut gute Ergebnis für die SPD bei den diesjährigen Bundestagswahlen. Besonders stolz zeigte sich die SPD Basis darüber, dass Saathoff das Beste Erstimmenergebnis bundesweit errungen hatte, sowie die SPD im Wahlkreis auch das Beste Zweitstimmenergebnis erreicht hat. Sowohl Saathoff als auch die restlichen SPD Mitglieder machten deutlich, dass es die SPD und ihr Kanzlerkandidat Scholz sei, der der von den Wählerinnen und Wählern den Auftrag erhalten habe, eine neue Regierung zu bilden. Man dürfe gespannt auf die kommenden Wochen schauen, wie die CDU mit der Wahlniederlage umgehen würde. Die Präferenz der Sozialdemokraten für eine Regierungsbildung liege ganz klar auf einer Koaltion mit den Grünen und der FDP.